Franziska Seeberg, in Tokio geboren, in Bayern aufgewachsen, lebt und arbeitet als freischaffende Regisseurin in Berlin.

 

Ich interessiere mich für urbane Strukturen und Räume. Die Orte, die ich aufsuche, sind für mich Chronisten; in ihnen spiegeln sich persönliche Geschichten einzelner Menschen wie auch gesamtgesellschaftliche Entwicklungen.

Die auf meinen Recherchen gesammelten dokumentarischen Materialien verbinde ich mit musikalischen Elementen. Kompositionen und Sounds stellen für mich eine Möglichkeit dar, die vorgefundenen Informationen auf assoziative Weise miteinander zu verknüpfen und so die Realität, die uns umgibt, neu zu erzählen.

 

2006-2012    Mitbegründerin und Mitglied der Künstlerformation Oper Dynamo West

1998-2004    Studium der Musiktheater-Regie und Musiktheaterregie im Bereich Video, TV und Film an der                    Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin

1995-1998    Studium der Theaterwissenschaft und der neueren deutschen Literatur an der                                          Ludwig-Maximilians-Universität in München

 

Stipendien

2016           Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung

2015           Arbeits- und Recherchestipendium des Senats – kulturelle Angelegenheiten Berlin

2013           Recherche-Stipendium des Goethe-Instituts für die Produktion „Ostern in Kunovice“

2008/2009   1-jähriges Stipendium des Thalia Theater Halle und der Deutschen Bank Stiftung im Rahmen                     des Programms „FORMAT – Neue Wege in der Kultur“

2008           artist in residence auf Schloss Bröllin für die Produktion „Tropfen auf heiße Steine“